Umweltzone gilt auch in Ulm

Seit dem 1. Januar 2009 gilt in Ulm - wie in anderen Städten und Gemeinden im Bundesgebiet - eine Umweltzone. Damit setzt die Stadt eine EU-Richtlinie um, die die Luftqualität in Ballungsräumen verbessern soll. Ab dem Stichtag dürfen nur noch Fahrzeuge mit gültiger Plakette in die Umweltzone einfahren - dabei gilt die Kennzeichnungspflicht sowohl für Anwohner, als auch für Besucher und Durchreisende. Wer ohne Plakette in einer Umweltzone "erwischt" wird, dem drohen 40 Euro Bußgeld und ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Achtung: Seit 01.01.2013 dürfen nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in die Umweltzone einfahren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Ulm.

Für Fahrzeuge, die die Voraussetzungen für die Zuteilung einer Feinstaubplakette nicht erfüllen und die auch nicht mit einem Partikelfilter nachgerüstet werden können, kann eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden. Die Zusammenstellung der erforderlichen Unterlagen und das Antragsformular stehen hier ebenfalls zum Download bereit.

Voraussetzung für die Erteilung der Ausnahmegenehmigung ist u.a. eine Bescheinigung, dass eine Nachrüstung des Fahrzeugs nicht möglich ist. Eine Nichtnachrüstbarkeitsbescheinigung können Sie hier herunterladen.

 

zurück