Berufsausbildung

Informationen über die Ausbildung im Handwerk und die Ausbildungsberufe erhalten Sie bei folgenden Institutionen:

Teamhandwerk

Handwerkspower.de

Beroobi.de

In Fragen der Berufsausbildung berät Sie die Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Ulm

Ihr Betrieb stellt zum ersten Mal einen Lehrling ein, und da ist noch eine Frage zum Ausbildungsverlauf, zur Zwischen- oder Gesellenprüfung, zum Besuch der Berufsschule usw.. Oder gibt es Probleme mit Ihrem Auszubildenden?

Für Ihre Fragen zur Berufsausbildung stehen wir Ihnen zur Verfügung:

Frau Regina Henle

Frau Edeltraud Dangel

Frau Daniela Schneider

Lehrlingsrolle

Jedes Ausbildungsverhältnis wird in die Lehrlingsrolle der Handwerkskammer Ulm eingetragen. Weil die Kammer mit Unterstützung der Innung für die Betreuung der Ausbildungsverhältnisse zuständig ist, ist es wichtig, daß der Ausbildungsbetrieb rechtzeitig den abgeschlossenen Lehrvertrag bei der Handwerkskammer einreicht. Wir bitten Sie, dies zu beachten.

Überbetriebliche Ausbildung

Die Überbetriebliche Ausbildung (ÜBA) ist ein besonders wichtiger Teil in der beruflichen Ausbildung im Handwerk. Das weit über die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland hinaus gerühmte System der "dualen Ausbildung" ist die vielleicht wichtigste Grundlage für die Leistungskraft der Wirtschaft. Es sorgt für einen qualitativ hochwertigen beruflichen Nachwuchs, der nicht nur berufspraktisch, sondern auch theoretisch qualifiziert ist.

Die "Überbetriebliche" ergänzt die bewährte schulisch-theoretische Ausbildung in der Berufsschule und die betrieblich-praktische Ausbildung im Ausbildungsbetrieb auf sinnvolle Weise. In der ÜBA sollen vor allem fachpraktische berufliche Fertigkeiten und fertigkeitsbezogene Ausbildungsinhalte vermittelt werden, die einer laufenden Änderung und Fortentwicklung unterliegen und von den in ihrer Größe und Struktur unterschiedlichen Ausbildungsbetrieben nicht immer vollständig angeboten werden können. Gleichzeitig werden Grundfertigkeiten vermittelt. Dadurch wird die Anpassung an die technische Entwicklung im Handwerk auf hervorragende Weise gefördert.