Missbrauch einer KHS-Mail

Die Betrüger im Internet finden immer neue Möglichkeiten, um Schadsoftware auf Rechnern zu verbreiten. Heute ist uns eine E-Mail zugesandt worden, die wie eine Antwort auf eine E-Mail der KHS Ulm aussieht.

Zum Sachverhalt: offensichtlich wurde eine E-Mail der Caritas Emmendingen gehackt und mit einem falschen Firmen-Absender getarnt. Der Text in der Mail enthält weder eine Anrede noch eine Absender-Signatur. Es wird nur darauf hingewiesen, dass ein Bericht hinterlegt ist, der angesehen und bestätigt werden soll. Darauf erfolgt ein Link. Unter dem Text ist eine angebliche Mail der Kreishandwerkerschaft Ulm mit kompletter Signatur einer Mitarbeiterin zu finden, die auf ein beigefügtes Schreiben verweist. Dadurch wird der Eindruck vermittelt, dass des sich bei der E-Mail um die Antwort darauf handelt.

Beispiel:

______________

RE: Erinnerung VOB-Seminar

Hallo,

Ich habe den Bericht unten angebracht. Sie müssen nur bestätigen, dass es gut zu gehen ist. Bitte werfen Sie einen Blick darauf und melden Sie sich bei mir.

An dieser Stelle ist in der Original-Mail der Link zu finden.

Danke schön

______________

Seien Sie bitte misstrauisch, auch wenn Sie E-Mails von anscheinend bekannten Adressen und Absendern erhalten oder in der E-Mail Bezug darauf genommen wird. Betrachten Sie die Absenderadresse genau, ob dort eventuell irgendwelche Zusätze auftauchen, die mit dem anscheinenden Absender nichts zu tun haben. Das gleiche betrifft eventuell im Text enthaltene Verlinkungen.

Bitte öffnen Sie auf keinen Fall einen solchen Link oder einen Anhang! Hier ist vermutlich Schadsoftware hinterlegt, die auf Ihren Computer geladen werden soll.

 

Anfahrtsweg planen
Bitte Ort eingeben, von dem aus die Route zu uns berechnet werden soll:

Mitgliederbereich KHS
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK